Ärzte Zeitung, 05.06.2007

Männer gesucht für eine Studie zu Höhenkrankheit

HEIDELBERG (eb). Die Medizinische Universitätsklinik Heidelberg sucht Probanden für eine Studie zur Höhenkrankheit.

Kann man sich im Schlaf an Aufenthalte in großer Höhe gewöhnen und so der Höhenkrankheit entgehen? Für eine Studie hierzu werden gesunde Männer (Nichtraucher) im Alter von 18 bis 50 Jahren gesucht. Die Teilnehmer sollen 14 Nächte zu Hause in einem Zelt mit vermindertem O2-Druck (Hypoxiezelt) verbringen.

Nicht in die Studie aufgenommen werden Männer, die sich in den letzten zwei Monaten in Höhen über 2000 Meter aufgehalten haben. Eine Aufwandsentschädigung wird entrichtet. In den Hypoxiezelten werden Sauerstoffverhältnisse in Höhen von 2500 bis 3300 Metern simuliert. Vier Tage im Anschluss an die Experimente zu Hause ist ein 24-stündiger Aufenthalt im Hypoxieraum der Abteilung für Sportmedizin geplant. Dort wird eine Höhe von 4500 Metern simuliert und damit ein Aufstieg in Risikohöhen.

Infos unter Tel.: 0 62 21 / 56 81 01, www.klinikum.uni-heidelberg.de/ sportmedizin, E-Mail: sportmedizin@med.uni-heidelberg.de,

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Rätselhafter Demenz-Rückgang

Eine US-Studie deutet erneut auf eine fallende Demenz-Inzidenz, und zwar besonders in Geburtsjahrgängen ab 1925. Wisssenschaftliche Erklärungen für die Beobachtung fallen schwer. mehr »

Viele Gesundheitspolitiker verteidigen ihr Mandat

Die Großwetterlage hat sich verändert. Doch viele Fachpolitiker schaffen den Wiedereinzug ins Parlament. mehr »

Das Trauma nach der Loveparade

Das tödliche Gedränge bei der Loveparade im Sommer 2010 in Duisburg: Im ARD-Film "Das Leben danach" geht es um die Auswirkungen auf die traumatisierten Überlebenden. mehr »