Ärzte Zeitung, 02.10.2007

BUCHTIPP DES TAGES

Tipps für Ärzte und Patienten

Klein, leicht, biegsam und sehr praktisch: "Reisemedizin für jedermann" ist ein Buch, das man Reisenden gut empfehlen kann. Hier findet jeder nützliche Tipps, die ihm bei Gesundheitsproblemen unterwegs helfen können. Der Internist Professor Friedrich Wilhelm Schardt von der Betriebsärztlichen Untersuchungsstelle der Universität Würzburg hat auf vielen eigenen Fernreisen eine Menge Erfahrung gesammelt und diese kompakt, für Nichtärzte verständlich zusammengestellt.

So gibt er etwa Tipps zum Umgang mit Jetlag, zur Akklimatisation an Höhe, Hitze und Kälte, zu Maßnahmen bei den typischen Krankheiten wie Erbrechen und Fieber, zur Ersten Hilfe bei Schlangenbissen oder zum Reparieren einer gebrochenen Kunststoff-Zahnprothese.

Natürlich werden Flugtauglichkeit, Impfungen, Malaria-Prophylaxe, Reiseapotheke, Tropenkrankheiten und Reisen mit chronischen Krankheiten besprochen. Sehr nützlich ist auch das medizinische Fremdwörterbuch (Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch) im Anhang. Von diesem Ratgeber können sicher viele Reisende im Notfall profitieren. (ug)

Friedrich Wilhelm Schardt: "Reisemedizin für jedermann". MKM Marketinginstitut, Lenggries. 280 Seiten. Euro 9,90. ISBN-10 3-925477-06-3. Das Buch kann über den Buchhandel oder direkt beim Verlag bezogen werden: MKM Marketinginstitut GmbH, Am Schlosswald 20-22, 83661 Lenggries, Fax: 080 42 / 20 60

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »