Ärzte Zeitung, 07.02.2007

In Brandenburg sind viele Schulen von Schließung bedroht

Mehr als ein Drittel aller Schulen mit gymnasialer Oberstufe in Brandenburg ist von der Schließung bedroht. Grund sei der dramatische Rückgang der Schülerzahl, sagte Bildungsminister Holger Rupprecht (SPD) in Potsdam.

In den kommenden Jahren werde sich der Geburtenknick vom Beginn der 90er Jahre in den Abiturjahrgängen auswirken. Die Zahl der Elftklässler werde von 14 400 im Schuljahr 2005/2006 auf 6100 im Schuljahr 2010/2011 sinken. Derzeit gibt es laut Rupprecht 156 staatliche Schulen mit gymnasialer Oberstufe, künftig würden es nur noch rund 90 bis 100 Schulen sein. (ddp)

Topics
Schlagworte
Schule (708)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Manche Wortwahl irritiert mich sehr"

Gesundheitsminister Spahn wird wegen des TSVG von Ärzten kritisiert. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" betont er: Es wird mit Falschinformationen Stimmung gemacht. mehr »

Galenus-Gala 2018 – Das sind die Gewinner

Was zeichnet innovative Arzneimittelforschung aus? Vier Medikamente und eine Forschergruppe erhalten den Galenus-von-Pergamon-Preis 2018. Für beispielhaftes soziales Engagement wurde zudem der CharityAward verliehen. mehr »

CharityAward für Zahnarzt im Waschsalon

Mit dem CharityAward zeichnet Springer Medizin Engagement von Menschen aus, die sich ehrenamtlich um hilfsbedürftige Menschen kümmern. Die diesjährigen Preisträger sind nun gekürt worden. mehr »