Ärzte Zeitung, 12.12.2007

BILDUNG IN KÜRZE

Spezialistin für Sprachreisen

Handverlesene Gastfamilien und intensive persönliche Betreuung - das organisiert eine Spezialistin für Sprachreisen nach Südengland. Die Pädagogin Lotte Herbst, die seit 27 Jahren Schülerreisen nach Poole anbietet, ist von der ersten bis zur letzten Minute mit dabei. Sie sammelt die Kinder für den Unterricht morgens ein und wandert nachmittags mit ihnen an der Steilküste entlang. Die Gastfamilien kennt sie alle persönlich.

Info: www.lotte-herbst.de,

Tel.: 0 63 59 / 8 34 79

Chinesisch und Japanisch lernen im Feriencamp

In je zweiwöchigen Ferienkursen "China" oder "Japan" können Schüler zwischen 8 und 15 Jahren spielerisch die Sprachen entdecken. Gleichzeitig erhalten sie Einblicke in die Sitten und Gebräuche der fernöstlichen Kulturen. Zudem werden Aktivitäten wie Kalligrafie, Origami, Tai Chi, Judo und Sumo-Ringen angeboten.

Info: Carl Duisburg Centren, Dortmund,

Tel.: 02 31 / 55 75 60-0, www.cdc.de

Neue Studiengänge im Bereich Medizin

Mit dem Wintersemester 2007/08 hat die Fachhochschule Brandenburg den neuen Bachelor-Studiengang Medizininformatik gestartet. Dieser wird unter anderem mit der Städtischen Klinikum Brandenburg GmbH bestritten.

Info: www.fh-brandenburg.de/informatik/mediziniformatik.html

Topics
Schlagworte
Schule (681)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Dicker Hals = dickes Risiko fürs Herz

Nicht nur ein dicker Bauch spricht Bände – der Halsumfang eignet sich ebenfalls, um das kardiovaskuläre Risiko abzuschätzen. mehr »

Junge Ärzte müssen etwas zur Versorgung auf dem Land beitragen!

Politik und Verbände mühen sich ab, um junge Ärzte für die Versorgung auf dem Land zu begeistern. Blogger Dr. Jonas Hofmann-Eifler sieht die Verantwortung ein Stück weit auch bei sich und seinen Kollegen. mehr »

Konsequente Strategie gegen Diabetes

Angesichts der epidemischen Zunahme von Diabetes-Patienten in Deutschland, muss die nächste Bundesregierung unbedingt den Nationalen Diabetesplan umsetzen. mehr »