Ärzte Zeitung online, 24.10.2008

Max-Planck-Institut entwickelt Internetportal zum Stammzell-Diskurs

MÜNSTER (dpa). Unter Federführung des Max-Planck-Instituts in Münster haben Naturwissenschaftler, Theologen und Bioethiker ein Internetportal zum Für und Wider der Stammzellforschung entwickelt.

Die von Freitag an freigeschaltete Webseite "www.zellux.net" richte sich vor allem an Lehrer und Schüler und arbeitet das in der Gesellschaft zum Teil heftig diskutierte Thema aus verschiedenen Perspektiven auf, berichteten die Projektpartner am Donnerstag in Münster. Das Bundesforschungsministerium stellte dafür 150 000 Euro bereit.

"zellux.net" sei keine "Lobby-Arbeit" für Stammzellforscher, sondern sei ein "neutrales" Angebot zur Meinungsbildung, hieß es.

www.zellux.net

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Zuckerbrot und Peitsche für Ärzte

Gesundheitsminister Spahn nimmt die "Hobbypraxen" ins Visier. Mehr Kontrolle, aber auch mehr Geld für Ärzte sieht der Entwurf des Terminservice- und Versorgungsgesetzes vor. mehr »

Deutlicher HIV-Anstieg in fast 50 Ländern

In fast 50 Ländern steigt die Zahl der HIV-Neuinfektionen – in manchen drastisch. Auf der Welt-Aids-Konferenz in Amsterdam beraten Experten in dieser Woche, wie sich der Trend aufhalten lässt. mehr »

Hoffnung auf wirksame Alzheimer-Therapie

Lässt sich der Krankheitsverlauf bei Alzheimer mittels Antikörper doch bremsen? Erstmals deutet sich ein solcher Erfolg in einer größeren Studie an. mehr »