Ärzte Zeitung, 01.04.2009
 

Berliner Schüler erfinden "schlaue Schultasche"

BERLIN (dpa). Berliner Schüler haben für den Landeswettbewerb "Jugend forscht" eine Schultasche entwickelt, die beim Fehlen eines Lehrbuchs oder Heftes Alarm schlägt. Dazu statteten sie alle nötigen Schulsachen mit Mini-Chips aus, montierten ein elektronisches Lesegerät im der Tasche und schrieben ein passendes Computerprogramm.

Beim Packen überprüft das Programm, ob alle Bücher und Hefte für den jeweiligen Schultag auch da sind. Fehlt etwas, piept die Schultasche. Für ihre Idee erhielten die Schüler den Sonderpreis Mobilfunk und 250 Euro, teilte das Informationszentrum Mobilfunk (IZMF) mit.

Topics
Schlagworte
Schule (686)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bariatrische Chirurgie rückt Bluthochdruck zu Leibe

Adipöse Hypertoniker konnten in einer Studie nach bariatrischer Chirurgie ihre antihypertensive Medikation reduzieren. Die Hälfte erreichte sogar eine Remission des Bluthochdrucks. mehr »

Droht uns jetzt eine Staatskrise?

Jamaika gescheitert, politisches Vakuum in Berlin. Am Beispiel der Gesundheitspolitik lässt sich zeigen, warum das noch keine Krise ist. mehr »

Das müssen Ärzte beim Impfen beachten

Allergische Reaktionen sind eine Kontraindikation für eine erneute Anwendung des Impfstoffs. Ist eine weitere Impfung dennoch nötig, sollten Ärzte diese Tipps beherzigen. mehr »