Ärzte Zeitung, 08.11.2013
 

Ganztagsschulen

Forscher fordern mehr Angebote

MÜNCHEN. Der Aktionsrat Bildung fordert in seinem neuen Jahresgutachten einen Ausbau der echten Ganztagsschulen in Deutschland. Nach Analyse der Bildungsforscher haben die Länder in den vergangenen zehn Jahren primär in den Ausbau der Nachmittagsbetreuung investiert, aber die traditionelle Halbtagsschule beibehalten.

Bundesweit nahm demnach 2011 zwar mehr als ein Viertel aller Grundschüler (26 Prozent) an Ganztagsangeboten teil, aber nur fünf Prozent besuchten eine echte Ganztagsschule mit Unterricht am Nachmittag.

Bundesweiter Spitzenreiter bei den Ganztagsangeboten war laut Bildungsrat im Jahr 2011 Thüringen, wo 83 Prozent aller Grundschüler an Ganztagsbetreuung oder -unterricht teilnahmen. Schlusslicht waren damals Bayern mit 7 und Mecklenburg-Vorpommern mit 3 Prozent. (dpa)

Topics
Schlagworte
Schule (687)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Harter Tobak für die Tabakbranche

Was soll die Politik gegen Nikotinsucht tun? Wie schädlich sind Tabakerhitzer? Diese Fragen beschäftigten die diesjährige Tabakkontroll-Konferenz. mehr »

Das Transplantationsgesetz und seine Folgen

Vor 20 Jahren ging das Transplantationsgesetz an den Start. Was hat sich seitdem verändert? Eine Hoffnung zumindest hat sich nicht erfüllt: die Zunahme postmortaler Organspenden. mehr »

Brexit und NHS - Es gilt das gebrochene Wort

Von den Ankündigungen der "Leave Campaign" ist nichts übrig. 350 Millionen Pfund sollte der Gesundheitsdienst NHS nach dem Brexit mehr bekommen. Geld, das dringend gebraucht wrüde. mehr »