Ärzte Zeitung online, 26.01.2017
 

Philologenverband

"Gymnasien werden keine Wohlfühloasen"

BERLIN. Die Schulzeitverkürzung bis zum Abitur, das sogenannte G 8, galt lange Zeit in Deutschland als Nonplusultra. Jetzt hat sich der Wind gedreht, und die meisten Bundesländer drehen die Reform weitgehend zurück.

Der Erwartung, damit werde das Gymnasium zu einer Wohlfühloase, tritt allerdings nun Heinz-Peter Meidinger, Vorsitzender des Deutschen Philologenverbands, in dem Gymnasiallehrer organisiert sind, entgegen.

"Mit zeitlich begrenztem Leistungsdruck umzugehen, ist nicht nur in der Schule, sondern auch im späteren Leben eminent wichtig", sagte Meidinger in einem Interview mit der Zeitschrift "News4teachers".

Es gebe bis heute kein einziges pädagogisches Argument, das für G 8 spreche, sagte er. Bildung brauche Zeit – fürs Üben, Reflektieren, Vertiefen und kritische Auseinandersetzung.

"Letztendlich war es das finanzielle Einsparungspotenzial, das seinerzeit die Finanzminister der Länder und die Ministerpräsidenten zur gymnasialen Schulzeitverkürzung verleitet hat", sagt Meidinger. Das sei aber zu kurzfristig gedacht gewesen. (eb)

Topics
Schlagworte
Schule (686)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Vom Sinn und Unsinn medikamentöser Arthrose-Therapien

Arthrosebeschwerden sind weit verbreitet und nur begrenzt medikamentös behandelbar. Ein Update zur Evidenzlage medikamentöser Therapien wurde nun präsentiert. mehr »

"Gelegenheits-Chirurgie ist nicht akzeptabel"

Die Risiken, direkt im Zusammenhang mit einer Op im Krankenhaus zu sterben, sind in Häusern mit geringen Fallzahlen höher als in spezialisierten Kliniken. mehr »

Diesen Effekt haben Walnüsse auf Lipide

Die Lipidsenkung durch den täglichen Verzehr von Walnüssen stellt sich offenbar unabhängig davon ein, ob man dabei auf Kohlenhydrate oder Fette oder auf beides verzichtet. mehr »