Ärzte Zeitung online, 21.02.2018

Umfrage

Unsportliche fürchten Sportstudios

Die Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio ist für viele keine Option.

LUDWIGSBURG. Fitnessstudios boomen, dennoch kommt eine Mitgliedschaft für 62 Prozent aller Bundesbürger nicht infrage. Das zeigt eine Umfrage der mhplus Krankenkasse unter 1.000 Bürgern.

Vor allem die über 55-Jährigen sind zurückhaltend; nur 20 Prozent besitzen einen Mitgliedsausweis. Bei den 18- bis 34-Jährigen trainieren 45 Prozent in einem Studio.

Vor allen Dingen finanzielle Gründe oder Zeitmangel werden als Hindernis gesehen. Bei den über 55 jährigen hat knapp die Hälfte schlichtweg keine Lust auf Sportstudio. "Besonders bei Menschen, die nicht so sportlich sind, ist die Hemmschwelle, ein Fitnessstudio zu besuchen, besonders hoch.

Sie fürchten die kritischen Blicke der anderen Trainierenden", so Stefanie Steub, bei mhplus Expertin für Gesundheitsförderung. Alternativ können Bürger in einem Online-Fitness Studio – wie etwa Gymondo – Sport treiben. Die mhplus Kasse kooperiert jetzt mit Gymondo. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Beginnt die MS im Dünndarm?

Im Dünndarm werden wohl "Schläfer-T-Zellen" aktiviert, die eine MS triggern. Jetzt sind Forscher auf der Suche nach dem Auslöser – und haben Keime im Verdacht. mehr »

Wie die Neurologie von der Flüchtlingskrise profitiert

Migranten sind für Europa eine Herausforderung, doch sie bringen auch neue Erkenntnisse: Mediziner können durch Zuwanderer erforschen, wie Gene und Umwelt mit neurologischen Krankheiten zusammenhängen. mehr »

Hausbesuche bringen wohl mehr Honorar

Beim GKV-Spitzenverband gilt als ausgemacht, dass die Ärzte für eine Ausweitung der Mindestsprechzeiten nur sparsam honoriert werden sollen. Das Honorarsystem soll keine Gelddruckmaschine für Ärzte sein. Eine Ausnahme könnte es geben: Hausbesuche. mehr »