Ärzte Zeitung online, 21.02.2018

Umfrage

Unsportliche fürchten Sportstudios

Die Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio ist für viele keine Option.

LUDWIGSBURG. Fitnessstudios boomen, dennoch kommt eine Mitgliedschaft für 62 Prozent aller Bundesbürger nicht infrage. Das zeigt eine Umfrage der mhplus Krankenkasse unter 1.000 Bürgern.

Vor allem die über 55-Jährigen sind zurückhaltend; nur 20 Prozent besitzen einen Mitgliedsausweis. Bei den 18- bis 34-Jährigen trainieren 45 Prozent in einem Studio.

Vor allen Dingen finanzielle Gründe oder Zeitmangel werden als Hindernis gesehen. Bei den über 55 jährigen hat knapp die Hälfte schlichtweg keine Lust auf Sportstudio. "Besonders bei Menschen, die nicht so sportlich sind, ist die Hemmschwelle, ein Fitnessstudio zu besuchen, besonders hoch.

Sie fürchten die kritischen Blicke der anderen Trainierenden", so Stefanie Steub, bei mhplus Expertin für Gesundheitsförderung. Alternativ können Bürger in einem Online-Fitness Studio – wie etwa Gymondo – Sport treiben. Die mhplus Kasse kooperiert jetzt mit Gymondo. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Darum will Maria Rehborn unbedingt Landärztin werden

Studentin Maria Rehborn möchte Landärztin werden in den Bergen werden – ein Portrait. mehr »

Welches Wasser in die Nasendusche?

In unserem Trinkwasser tummeln sich viele Erreger. Forscher haben nun getestet, mit welcher Methode Nasenduschen-Wasser behandelt werden sollte, um diese abzutöten. mehr »

Die Rückkehr des Badearztes

Eine Medizinerin bringt die Region Wiesbaden ins Schwitzen: als einzige Badeärztin der Gegend. Der "Ärzte Zeitung" erklärt sie, warum sie Treppen steigen lässt statt eines EKGs – und wie sie 75 Patienten an ihrer Zunge erkannte. mehr »