Ärzte Zeitung, 29.01.2004

Defis in alle Fußballstadien!

WITTEN/HERDECKE (eb). Alle Fußballstadien sollten sofort mit Defibrillatoren ausgestattet werden, fordert Professor Dietrich Grönemeyer, Ordinarius für Radiologie und MikroTherapie an der Privatuniversität Witten/Herdecke, als Reaktion auf den Tod des 24jährigen ungarischen Kickers Miklos Feher von Benefica Lissabon während eines Fußballspiels.

"Wir müssen jetzt endlich lernen und sofort bundesweit im Interesse der Spieler reagieren!" Außerdem hält er regelmäßige Herz-Kreislauf-Vorsorgeuntersuchungen von Profis und Amateuren im Leistungssport für wichtig, teilt die Uni mit. "Wir haben heute modernste Diagnoseverfahren, die unbedingt routinemäßig eingesetzt werden müssen!"

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Dicker Hals = dickes Risiko fürs Herz

Nicht nur ein dicker Bauch spricht Bände – der Halsumfang eignet sich ebenfalls, um das kardiovaskuläre Risiko abzuschätzen. mehr »

Junge Ärzte müssen etwas zur Versorgung auf dem Land beitragen!

Politik und Verbände mühen sich ab, um junge Ärzte für die Versorgung auf dem Land zu begeistern. Blogger Dr. Jonas Hofmann-Eifler sieht die Verantwortung ein Stück weit auch bei sich und seinen Kollegen. mehr »

MDK lehnt Pflegeanträge seltener ab

Kommen die Pflegereformen bei den Versicherten an? Neuen Zahlen zufolge fallen weniger Antragssteller durchs Raster und erhalten somit Leistungen. mehr »