Ärzte Zeitung, 15.11.2004

Zoll deckt Handel mit Anabolika auf

HAMBURG (ddp). Einem großangelegten illegalen Handel mit Dopingmitteln ist der Zoll in Hamburg auf die Spur gekommen. Ermittler fingen allein in den vergangenen zwei Wochen 400 Postpakete mit Anabolika ab, wie das Zollfahndungsamt in der Hansestadt bei der Präsentation sichergestellter Funde mitteilte.

Gegen ein Hamburger Unternehmen laufe ein Ermittlungsverfahren. Die Fahnder betonten, der Handel sei "hochgradig professionell" organisiert gewesen. So seien Bestellung, Verkauf und Versand der Mittel über 0190er Service-Nummern, Zahlung per Kreditkarte und Werbung über Hochglanzprospekte erfolgt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

In kleinen Schritten zum Normalgewicht

Manch eine Adipositas-Therapie scheitert daran, dass die geforderte große Gewichtsabnahme Betroffene abschreckt. Forscher plädieren nun dafür, die Stoffwechsel-gesunde Adipositas als erstes Therapieziel zu definieren. mehr »

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »