Ärzte Zeitung, 22.02.2005

Sportweltspiele der Medizin im Juli in Spanien

FRANKFURT AM MAIN (eb). Die nächsten Sportweltspiele der Medizin und Gesundheit werden vom 2. bis zum 9. Juli in Alicante in Spanien stattfinden. Angehörige aller medizinischen und gesundheitlichen Berufe können in 20 Sportarten ihre Kräfte messen.

Die Sportweltspiele der Medizin und Gesundheit sind die weltweit größte Veranstaltung ihrer Art. Zu den Sportarten gehören Leichtathletik und Triathlon, Schwimmen und Segeln, Badminton, Tennis und Tischtennis, Gewichtheben und Radfahren, Fechten, Reiten und Schießen, Golf, Judo und Schach sowie Basketball, Beach-Volleyball, Volleyball und Fußball.

Die Resonanz ist groß: "Die ersten vier Hotels sind schon ausgebucht - man sollte sich jetzt beeilen", rät Victoria Beckerin, Ansprechpartnerin für Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in Frankfurt am Main.

Informationen gibt es telefonisch: 069 / 71 03 43 45, per Fax: 069 / 71 03 43 46 oder im Internet unter: www.sportweltspiele.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Zufallsbefunde – Wer sucht, der findet

Bei der bildgebenden Diagnostik kann es vorkommen, dass unerwartet ein Befund jenseits des eigentlichen Anlasses auftaucht. Das sollte man den Patienten klarmachen – vorher. mehr »

Alternativszenario voller Sprengkraft

Bei einem Modellprojekt in Baden-Württemberg ist die sektorenübergreifende Versorgung durchgespielt worden. Der Abschlussbericht enthält Empfehlungen, die es in sich haben - und das Konfliktpotenzial deutlich machen. mehr »

Streit um "Strafgebühr" im Krankenhaus

KBV-Chef Gassen fordert für Patienten, die mit Bagatellerkrankungen in die Notfallambulanz der Kliniken kommen, eine Gebühr. Das hält die DKG für "schlicht falsch". Die Linke mutmaßt: "Notaufnahmen nur für Reiche"? mehr »