Ärzte Zeitung, 30.08.2005

TIP

Sportler müssen auf genügend Jod achten

Sportler sollten Sie - etwa bei einer Ernährungsberatung - stets darauf hinweisen, daß sie besonders auf eine ausreichende Jodversorgung achten müssen. Denn pro Liter Schweiß werden 10 µg Jod ausgeschieden. Bei sportlicher Bewegung verliert man etwa einen Liter Schweiß pro Stunde; bei starker Anstrengung und Hitze bis zu drei Liter.

Die herkömmlichen Mineralgetränke zum Flüssigkeitsausgleich enthalten aber kein oder nur sehr wenig Jod, wie Dr. Johannes Peil von der Sportklinik Bad Nauheim deutlich macht. Er empfiehlt Sportlern daher, Nahrungsmittel zu bevorzugen, die mit Jodsalz hergestellt wurden, oder die einen natürlichen hohen Jodgehalt haben, etwa Seefisch.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Bekommen Kinder O-Beine durch Sport?

Zu O-Beinen neigen offenbar viele Kinder, die bestimmte Sportarten betreiben. Dabei wirkt die einseitige Druckbelastung im Knie als Wachstumsbremse, vermuten Forscher. mehr »

Neue Leitlinie zum Kopfschmerz durch Schmerzmittel-Übergebrauch

Schmerzmittel können vorbestehende Kopfschmerzen verstärken und chronifizieren - wenn man sie zu oft, zu lange oder zu hoch dosiert einnimmt. Eine neue Leitlinie zeigt auf, wie Ärzte solchen Patienten helfen können. mehr »

Nicht nur zu viel LDL-C ist schädlich

Atherosklerose entsteht offenbar nicht nur, wenn zu viel LDL-Cholesterin im Blut zirkuliert. Der Aufbau der Partikel scheint ebenfalls eine wichtige Rolle zu spielen – und hier lässt sich therapeutisch eingreifen, wie Wissenschaftler zeigen. mehr »