Ärzte Zeitung, 30.08.2005

TIP

Sportler müssen auf genügend Jod achten

Sportler sollten Sie - etwa bei einer Ernährungsberatung - stets darauf hinweisen, daß sie besonders auf eine ausreichende Jodversorgung achten müssen. Denn pro Liter Schweiß werden 10 µg Jod ausgeschieden. Bei sportlicher Bewegung verliert man etwa einen Liter Schweiß pro Stunde; bei starker Anstrengung und Hitze bis zu drei Liter.

Die herkömmlichen Mineralgetränke zum Flüssigkeitsausgleich enthalten aber kein oder nur sehr wenig Jod, wie Dr. Johannes Peil von der Sportklinik Bad Nauheim deutlich macht. Er empfiehlt Sportlern daher, Nahrungsmittel zu bevorzugen, die mit Jodsalz hergestellt wurden, oder die einen natürlichen hohen Jodgehalt haben, etwa Seefisch.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

"Die Haltung der Kassen ist irrational"

Die Vertragsärzte kauen schwer am schwachen Ergebnis der Honorarverhandlungen für 2018. Es sei fraglich, ob der aktuelle Mechanismus auf Dauer ein geeignetes Preisfindungsinstrument sei, so KBV-Chef Dr. Andreas Gassen. mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »