Ärzte Zeitung, 22.11.2005

Positiver Test nach Einnahme von Finasterid

NEU-ISENBURG (Smi). Erstmals steht ein Fußball-Bundesliga-Spieler unter Doping-Verdacht, nachdem er Finasterid als Haarwuchsmittel eingenommen hat.

Nemanja Vucicevic vom Zweitliga-Verein TSV 1860 München wurde beim Spiel gegen Wacker Burghausen am 4. November positiv auf die Substanz Finasterid getestet. Jetzt muß entschieden werden, ob dem Tabellenführer die Punkte aus dem Spiel wieder aberkannt werden.

Finasterid wirkt auf den Steroidmetabolismus und kann den Nachweis von im Sport verbotenen Steroiden erschweren. Die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) führt Finasterid seit Januar dieses Jahres in der Liste der verbotenen Substanzen in der Gruppe "S 5. Diuretika und andere maskierende Substanzen".

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Kein Darmkrebs-Screening ab 45 Jahren

Der GBA lehnt die Senkung der Altersgrenzen beim Darmkrebs-Screening ab. Dagegen soll das organisierte Einladungsverfahren zur Früherkennung ab Juli 2019 starten. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »