Ärzte Zeitung, 17.01.2006

Rodler Hackl mit schwerer Grippe im Krankenhaus

Krank: Rodler Georg Hackl. Foto: dpa

BAD REICHENHALL (eb). Rodel-Altstar Georg Hackl mußte wegen einer schweren Grippe mit hohem Fieber am Wochenende ins Krankenhaus in Bad Reichenhall.

Dort wurde der 39jährige dreimalige Olympiasieger mit Infusionen und Tabletten behandelt, meldeten gestern verschiedene Medien. Das Fieber ist inzwischen zwar abgeklungen, aber gesund ist Hackl noch lange nicht.

Für die Rodel-Europameisterschaften von Freitag bis Sonntag in Winterberg erteilte er gestern eine Absage. Hackl muß laut Teamarzt Dr. Volker Jägemann noch ein paar Tage im Krankenhaus bleiben. Bei Olympia soll er aber wieder fit sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

30 Minuten Bewegung am Tag verhindern jeden 12. Todesfall

Bewegung verlängert das Leben, das bestätigt die bisher größte Studie zum Thema. Und: Bewegung im Alltag reicht dazu schon aus, es muss kein anstrengender Sport sein. mehr »

Welche Gesundheitspolitiker bleiben im Bundestag?

So sehr sich der Bundestag verändert - viele aus der Gesundheitspolitik vertraute Gesichter werden vermutlich wieder im Gesundheitsausschuss arbeiten. Eine Auswahl. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »