Ärzte Zeitung, 18.10.2007

Merck KGaA stiftet Professur für Biotechnologie

DARMSTADT (eb). Das Pharma- und Chemieunternehmen Merck KGaA in Darmstadt unterstützt nach eigenen Angaben mit einer Stiftungsprofessur für Biotechnologie die Wissenschaft im Rhein-Main-Gebiet. "Wir haben ein besonderes Interesse, Forschung und Lehre in diesem Bereich zu fördern", sagt Dr. Bernd Reckmann, Geschäftsleitungsmitglied bei Merck.

Merck richtet gemeinsam mit der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt eine Stiftungsprofessur ein. Sie soll insbesondere einen Master-Studiengang Biotechnologie ermöglichen und damit die Ausbildung hoch qualifizierter Nachwuchswissenschaftler sicherstellen.

Merck erzielt die Hälfte seines Pharmaumsatzes mit Biopharmazeutika. Nach Einschätzungen von Experten wird sich der biopharmazeutische Markt bis 2030 auf 25 Prozent des Pharmamarktes verdoppeln.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Bekommen Kinder O-Beine durch Sport?

Zu O-Beinen neigen offenbar viele Kinder, die bestimmte Sportarten betreiben. Dabei wirkt die einseitige Druckbelastung im Knie als Wachstumsbremse, vermuten Forscher. mehr »

Strategie zur Künstlichen Intelligenz gefasst

Die Bundesregierung will Deutschland fit für die Künstliche Intelligenz machen. Dazu hat das Kabinett jetzt Eckpunkte einer Strategie beschlossen. Gesundheit ist ein zentrales Thema. mehr »

Oft wird gechattet mit dem Arzt

Das bundesweit beachtete Telemedizin-Modellprojekt DocDirekt in Baden-Württemberg kommt gut an, berichtet die KV. Besonders Männer nutzten das Angebot zur Fernbehandlung bisher. mehr »