Ärzte Zeitung, 09.11.2007

Rauchen - Berliner Initiative für Voksbegehren

BERLIN (ddp). Eine Initiative plant ein Volksbegehren gegen das Berliner Nichtraucherschutzgesetz. Gäste und Wirte hätten sich zusammengeschlossen, um eine Änderung des Gesetzes zu erreichen, teilte ein Sprecher gestern mit. Die Initiative wolle erreichen, dass die Berliner Gastronomie vom Rauchverbot ausgenommen wird.

Geplant ist, dass ab Anfang 2008 das Rauchen in allen öffentlichen Einrichtungen, Krankenhäusern, Gaststätten und Diskotheken verboten wird. In Kneipen darf dann nur noch in abgetrennten Räumen gequalmt werden. Die "Initiative für Genuss Berlin" steht den Angaben des Sprechers zufolge für die Wahlfreiheit und Selbstbestimmung von Wirten wie Gästen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »