Ärzte Zeitung, 28.11.2007

Haushalt 2008: Mehr Geld für Forschung

BERLIN (eb). Der Haushalt 2008 des Bundesforschungsministeriums steigt auf 9,35 Milliarden Euro. Das sind etwa 830 Millionen mehr als 2007, teilt das Ministerium mit. Die Summe für das kommende Jahr entspreche 2,7 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP). Damit komme die Bundesregierung dem Ziel, 2010 drei Prozent des BIP für Forschung und Entwicklung auszugeben, schon sehr nahe, so Ministerin Annette Schavan. Von dem zusätzlichen Geld profitierten etwa die Gesundheitsforschung, die Medizintechnik und die Klimaforschung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text