Ärzte Zeitung, 27.05.2008
 

Immer mehr Jugendliche trinken zu viel

STUTTGART (mm). Immer mehr Jugendliche in Baden-Württemberg landen wegen zu starken Alkoholkonsums im Krankenhaus. Nach Angaben der Techniker Krankenkasse Baden-Württemberg sind im Jahr 2007 im Vergleich zum Vorjahr fast 55 Prozent mehr Jugendliche (nämlich insgesamt 370) zwischen 15 und 29 Jahren in der Klinik wegen ihres Alkoholkonsums behandelt worden.

Im Jahr 2005 waren es noch 239 junge TK-Versicherte gewesen. "Die Zahl der TK-Versicherten Jugendlichen hat sich dagegen nur um zehn Prozent erhöht", teilte die TK mit. Vergleiche man die Daten der 44 Städte und Landkreise in Baden-Württemberg, so stelle man zudem fest, dass in den Städten die Jugendlichen deutlich stärker auffällig seien als auf dem Land.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »