Ärzte Zeitung online, 18.06.2008

Beratung für schwangere Teenager im Internet

KÖLN (akr). Schwangere Teenager und ihre Partner können auf eine neues Online-Angebot der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zurückgreifen. Interessierte finden hier Informationen zu Unterstützungsangeboten für sehr junge werdende Eltern.

Die BZgA will schwangere junge Frauen und ihre Partner dazu ermutigen, Hilfe in Anspruch zu nehmen. "Egal, ob du gewollt oder ungewollt schwanger bist, und gleich, ob du minderjährig oder schon volljährig bist, es gibt immer eine Lösung", heißt es auf der Eingangsseite.

Nutzer können eine Beratungsstelle in ihrer Nähe suchen und Erfahrungsberichte von Teenanger-Eltern abrufen. Außerdem finden junge Leute hier Wissenswertes zur medizinischen Betreuung, zu rechtlichen Regelungen und zu möglichen Finanzhilfen.

Weitere Informationen unter www.schwanger-unter-20.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »