Ärzte Zeitung online, 30.09.2008

CSU: Huber tritt zurück - Seehofer wird Nachfolger - Beckstein bleibt

MÜNCHEN (dpa).CSU-Chef Erwin Huber tritt als Konsequenz aus den schweren Verlusten seiner Partei bei der Landtagswahl zurück. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur dpa am Dienstag aus CSU-Kreisen. Nachfolger wird Parteivize und Bundeslandwirtschaftsminister Horst Seehofer. Er soll auch Spitzenkandidat bei der Bundestagswahl 2009 werden.

Ministerpräsident Günther Beckstein bleibt demnach trotz des Absturzes der CSU bei der Landtagswahl im Amt. Generalsekretärin Christine Haderthauer wird ebenfalls ihr Amt verlieren. Huber werde den Vorsitzendenposten beim Sonderparteitag am 25. Oktober in München niederlegen und bis dahin wie Haderthauer vorläufig im Amt bleiben. Huber wolle seine Entscheidung am Vormittag bekannt geben, hieß es in CSU-Kreisen.

Am Montagabend hatten sich Huber, Beckstein, Seehofer und mehrere andere führende CSU-Politiker in München zu einem Krisengespräch getroffen. Die CSU war bei der Landtagswahl am Sonntag von 60,7 auf 43,4 Prozent abgestürzt. Sie büßte ihre Alleinherrschaft ein und ist künftig auf einen Koalitionspartner angewiesen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »