Ärzte Zeitung, 25.11.2008

Ex-AOK-Chef führt Landessenioren-Rat

STUTTGART (mm). Neuer Vorsitzender des Landesseniorenrates in Baden-Württemberg ist der ehemalige AOK-Landesvorsitzende Roland Sing.

Der 67-Jährige hat nach eigenen Angaben vor allem vor, das Problem Altersarmut anzugehen. "Meine Sorge ist, dass diejenigen, die in 15 oder 20 Jahren in Ruhestand gehen, bei ihren Renten mit Einbußen von bis zu 20 Prozent im Vergleich zu heute rechnen müssen", warnte Sing. Immer mehr Menschen seien zeitweise ohne Arbeit. Entsprechend niedrig würden künftig Rentenzahlungen sein.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (75649)
Organisationen
AOK (7156)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »