Ärzte Zeitung, 12.02.2009

Kinderklinik im Ausnahmezustand

HEIDELBERG (mm). Die Heidelberger Kinderklinik ist zur Zeit im Ausnahmezustand. Keine Betten sind mehr frei. Die ungewöhnliche Häufung von schweren Magen-Darm-Erkrankungen sowie die Grippeepidemie sind Ursache für die Überfüllung der Klinik. Es müssen Sonderschichten geschoben werden. Urlaubssperren sind bereits verhängt worden. Auch in der Klinikambulanz ist der Teufel los. Täglich bekommen die Ärzte dort rund 150 Kinder zu sehen. "So etwas habe ich in meiner 25-jährigen Tätigkeit als Kinderarzt noch nicht erlebt", erklärt Klinikchef Professor Georg Hoffmann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

30 Minuten Bewegung am Tag verhindern jeden 12. Todesfall

Bewegung verlängert das Leben, das bestätigt die bisher größte Studie zum Thema. Und: Bewegung im Alltag reicht dazu schon aus, es muss kein anstrengender Sport sein. mehr »

Welche Gesundheitspolitiker bleiben im Bundestag?

So sehr sich der Bundestag verändert - viele aus der Gesundheitspolitik vertraute Gesichter werden vermutlich wieder im Gesundheitsausschuss arbeiten. Eine Auswahl. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »