Ärzte Zeitung online, 10.03.2009

Bayern will Rauchverbot vom 1. August an lockern

MÜNCHEN (dpa). Bayern hat die geplante Lockerung des Rauchverbots am Dienstag endgültig auf den Weg gebracht. Dabei konnte sich die FDP nicht mit ihrer Forderung durchsetzen, die Regelungen für kleine Einraumkneipen neu zu fassen.

Somit sieht der vom Kabinett gebilligte Gesetzentwurf auch weiterhin vor, dass das Rauchen vom 1. August an in kleinen Kneipen dann wieder erlaubt wird, wenn dort nur "kalte oder einfach zubereitete warme Speisen" serviert werden. Der Landtag muss dem Gesetz noch zustimmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Das sind die Gewinner des Galenus-von-Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis wurden erneut exzellente deutsche pharmakologische Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »

Angst vor Stürzen sorgt für Verzicht auf Antikoagulans

Ein erhöhtes Sturzrisiko ist noch immer der häufigste Grund, auf eine orale Antikoagulation bei Vorhofflimmern zu verzichten. mehr »

"Mehr Geld für Kranke, weniger für Gesunde"

Die Verteilungsregeln für den Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen sollen deutlich verändert werden. Das hat ein Expertenkreis beim Bundesversicherungsamt jetzt vorgeschlagen. Die Meinung der Kassen ist geteilt. mehr »