Ärzte Zeitung, 25.05.2009

Ärztetag votiert erneut gegen Bologna-Prozess

MAINZ (bee). Die Delegierten des Ärztetages sprachen sich erneut gegen die Einführung des Bachelor-/Mastersystems in der Medizin aus. Das Staatsexamen als Studienabschluss soll erhalten bleiben.

Wie schon beim Ärztetag in Ulm 2008 wurde die Sorge geäußert, dass durch die Umstellung auf das zweistufige Studiensystem die Ausbildung an Qualität verlieren könnte. Die Delegierten stimmten mit knapper Mehrheit dafür, dass das Pflegepraktikum in der Approbationsordnung von drei auf zwei Monate verkürzt wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »