Ärzte Zeitung online, 29.07.2009

FDP pocht auf Ende des Gesundheitsfonds

BERLIN(dpa). Die FDP will im Fall einer Koalition mit der Union nach der Bundestagswahl auf eine Reform des Gesundheitssystems dringen. Ein Koalitionsvertrag von Union und FDP müsse einen Richtungswechsel in der Gesundheitspolitik festschreiben, sagte der FDP-Gesundheitsexperte Daniel Bahr im Gespräch mit den "Stuttgarter Nachrichten" und der "Kölnischen Rundschau" (Mittwoch).

"Der Gesundheitsfonds muss wieder rückabgewickelt werden. Die Beitragsautonomie der gesetzlichen Krankenkassen muss wieder eingeführt werden." Angesichts der demografischen Entwicklung sei auch ein "Einstieg in mehr Eigenvorsorge und mehr Eigenverantwortung" nötig.

Bahr kritisierte den gesundheitspolitischen Teil des Wahlprogramms der Union. Er würde gerne wissen, was die Union wirklich wolle. "In ihrem Wahlprogramm stehen nur Allgemeinplätze. Alles wird offen gelassen. Vor allem äußert sie sich zu der von ihr mitbeschlossenen Gesundheitsreform so gut wie gar nicht. Der Gesundheitsfonds kommt als Thema gar nicht vor."

Lesen Sie dazu auch:
Parteien machen weiteren Reformbedarf aus
SPD-Chef geht Union in der Gesundheitspolitik scharf an
Wahlkampfzeit ist Phrasenzeit

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »