Ärzte Zeitung online, 05.08.2009

Auch CSU-Bundesminister nutzten Dienstwagen für Urlaub

BERLIN (dpa). Nicht nur Bundesminister der SPD, sondern auch der CSU haben ihren Dienstwagen "im Zusammenhang mit dem Urlaub" genutzt. In dem Entwurf der Antwort der Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage werden nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur neben sechs SPD-Ministern auch Landwirtschaftsministerin Ilse Aigner und ihr Amtsvorgänger Horst Seehofer (beide CSU) genannt.

Aufgelistet werden in der Antwort, für die das Bundesinnenministerium die Federführung hat, auch Fahrten zum Flughafen in Berlin und in München sowie An- und Abfahrten zum Urlaubsort.

Ausdrücklich betont wird im Entwurf der Antwort, dass die Dienstwagen den Ministern nach den Richtlinien "zur alleinigen und uneingeschränkten Nutzung" auch privat zur Verfügung stünden. Weiter heißt es: "Alle Mitglieder der Bundesregierung haben den durch die private Nutzung des Dienstfahrzeuges entstandenen geldwerten Vorteil entsprechend der gesetzlichen Vorgaben versteuert."

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »