Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung online, 20.08.2009

Hausärzte sind studienmüde

NEU-ISENBURG (mut). Deutsche Hausärzte haben offenbar wenig Lust, mit ihren Patienten an Studien und Umfragen teilzunehmen. An einer Studie zu Bein-Ulcera wollten sich nur zwei Prozent der befragten Praxen beteiligen.

Hauptgründe für die mangelnde Bereitschaft, an der Studie teilzunehmen waren Studienmüdigkeit, Zeitmangel, zu geringe Bezahlung, Unterbrechung der üblichen Arbeit sowie die Auffassung, dass die Patienten bereits gut genug versorgt sind, hat eine Befragung unter den Ärzten ergeben. Insgesamt waren in einer ersten Rekrutierungsphase 1549 Praxen befragt worden, davon waren nur 26 bereit gewesen, an der Studie teilzunehmen. Statt der angestrebten Zahl von 300 Patienten konnten nur 45 für die Studie gewonnen werden (BMC Medical Research Methodology 9, 2009, 61).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »