Ärzte Zeitung online, 16.09.2009

S-Bahn-Mord: Merkel ruft zu Zivilcourage auf

LEIPZIG (dpa). Nach dem Münchener S-Bahn-Mord hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Bürger zu Zivilcourage aufgerufen. Gleichzeitig müsse alles getan werden, diejenigen zu unterstützen, die anderen helfen wollen, sagte Merkel am Dienstag in Leipzig auf ihrer eintägigen Wahlkampftour durch Deutschland.

Der Geschäftsmann Dominik Brunner, der am Samstag beim Versuch, Kinder vor aggressiven Jugendlichen zu schützen, getötet worden war, habe einen "Maßstab für Zivilcourage und Mut" gesetzt.

Merkel bezeichnete die Tat als feigen und durch nichts zu rechtfertigenden Anschlag. "Wir sind jetzt aufgefordert, einen Menschen zu ermutigen, der Zivilcourage zeigen möchte, dass er auf diesem Weg keine Angst bekommt." Dies könne man auch sicherstellen, indem die Präsenz der Polizei erhöht wird und verstärkt vom Mittel der Videoüberwachung Gebrauch gemacht würde.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Warum bei Dicken das Hirn hungert

Das Gehirn von schlanken und fettleibigen Personen reagiert unterschiedlich auf Energiezufuhr, so eine Studie. Und: Es gibt dabei eine Parallele zwischen Übergewicht und Depression. mehr »

Ärzte kritisieren AfD-Anfrage im Bundestag

Ärzte beschuldigen die Fraktion "Alternative für Deutschland" (AfD), mit zwei gesundheitsbezogenen parlamentarischen Anfragen gezielt Stimmung gegen Migranten zu machen. mehr »

"Je härter der Knoten, desto höher die Krebs-Wahrscheinlichkeit"

Schilddrüsenknoten werden immer häufiger diagnostiziert. Warum das so ist, welche Untersuchungen zur Abklärung nötig sind und welche Methode immer bedeutender wird, erläutert der Endokrinologe Prof. Matthias Schott. mehr »