Ärzte Zeitung online, 16.09.2009

S-Bahn-Mord: Merkel ruft zu Zivilcourage auf

LEIPZIG (dpa). Nach dem Münchener S-Bahn-Mord hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Bürger zu Zivilcourage aufgerufen. Gleichzeitig müsse alles getan werden, diejenigen zu unterstützen, die anderen helfen wollen, sagte Merkel am Dienstag in Leipzig auf ihrer eintägigen Wahlkampftour durch Deutschland.

Der Geschäftsmann Dominik Brunner, der am Samstag beim Versuch, Kinder vor aggressiven Jugendlichen zu schützen, getötet worden war, habe einen "Maßstab für Zivilcourage und Mut" gesetzt.

Merkel bezeichnete die Tat als feigen und durch nichts zu rechtfertigenden Anschlag. "Wir sind jetzt aufgefordert, einen Menschen zu ermutigen, der Zivilcourage zeigen möchte, dass er auf diesem Weg keine Angst bekommt." Dies könne man auch sicherstellen, indem die Präsenz der Polizei erhöht wird und verstärkt vom Mittel der Videoüberwachung Gebrauch gemacht würde.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »

Nach einem Hörsturz ist das Schlaganfallrisiko erhöht

Nach einem Hörsturz haben Patienten ein erhöhtes Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden. In einer südkoreanischen Studie war dies kontinuierlich über einen elfjährigen Nachbeobachtungszeitraum festzustellen. mehr »