Ärzte Zeitung, 22.09.2009

"Wir wollen, dass Patienten und Ärzte sich einmischen"

KÖLN (iss). In Westfalen-Lippe positionieren sich eine Reihe von Verbänden der Ärzte und Zahnärzte in ungewohnter Einmütigkeit. Die "Initiative Gesundheit Westfalen-Lippe" fordert eine verlässliche Gesundheitspolitik und sagt: "So wie heute geht es nicht weiter!" Die Ärzte und Zahnärzte appellieren an die Bevölkerung, vor der Bundestagswahl die gesundheitspolitischen Standpunkte der einzelnen Parteien genau zu überprüfen.

Zu der Initiative haben sich unter anderem der Landesverband Praxisnetze Westfalen-Lippe (LPWL), die Ärztekammer und die KV, Hartmannbund und Marburger Bund, fachärztliche Berufsverbände und der Freie Verband Deutscher Zahnärzte zusammengeschlossen.

"Wir wollen deutlich machen, dass wir uns für eine hochqualifizierte Versorgung in Praxis und Klinik einsetzen und für eine individuelle und zuwendungsorientierte Medizin", sagt Dr. Michael Müller, Kinderarzt in Bielefeld und Vorsitzender des LPWL. Ärzte und Patienten sollten die Abgeordneten dazu befragen, ob sie diese Ziele teilen und wie sie sich das künftige Gesundheitswesen vorstellen. "Wir wollen, dass sich Ärzte und Patienten politisch einmischen", erläutert Müller.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Schwere Grippewelle hat Deutschland im Griff

Die aktuelle Grippewelle tobt und beschert Praxen und Kliniken einen regen Zulauf. Das RKI hat Tipps, worauf Ärzte jetzt achten sollten. mehr »

Bodyguard lässt sich von Steuer absetzen

211.000 Euro hatte eine Frau für einen Bodyguard steuerlich abgesetzt - zu Recht, entschied jetzt ein Gericht. Eine Rentnerin aus NRW schützt sich so steuersparend vor einer falschen Ärztin. mehr »

Die Ängste der Akademiker

Albtraum Studium? Jeder sechste Studierende leidet nach Angaben der Barmer unter einer psychischen Störung. Tendenz steigend. mehr »