Ärzte Zeitung, 13.11.2009

SPD: Uns fehlt eine politische Leitidee

BERLIN (fst). Die SPD will ihre Konzepte für GKV, Pflege und weitere Versicherungszweige in einem "Leitbild Bürger-Sozialstaat" bündeln. Das geht aus dem Leitantrag für den am Freitagbeginnenden Parteitag in Dresden hervor. Die SPD verfüge bei vielen Fragen über "politische Antworten, die gesellschaftlich mehrheitsfähig sind".

So werde etwa die Bürgerversicherung von mehr als der Hälfte der Bürger unterstützt. Was der SPD fehle, sei "eine politische Leitidee, die Mehrheitsfähigkeit und Meinungsführerschaft begründet". Es sei falsch, "die Leistungsfähigkeit der Sicherungssysteme zu verringern, um Steuersenkungen zu finanzieren", heißt es. Die SPD habe allerdings "in ihren Kernkompetenzen Arbeit und Soziales an Glaubwürdigkeit verloren", heißt es selbstkritisch.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wirkstoff zum Cannabis-Entzug

Die Blockade der Fettsäureamid-Hydrolase reduziert Symptome beim Cannabis-Entzug. Mit einem Hydrolasehemmer senkten Abstinenzwillige den Konsum um fast 70 Prozent. mehr »

Arzt und Kämpfer gegen sexuelle Gewalt

Die Gewinner der Nobelpreise haben am Montag ihre Auszeichnungen entgegengenommen. Besondere Aufmerksamkeit erlangte dabei der Arzt Denis Mukwege, Träger des Friedensnobelpreises. mehr »

Erste Kassen senken Zusatzbeitrag deutlich

Die gute Konjunktur und hohe Reserven machen sinkende Zusatzbeiträge möglich – aber nicht bei jeder Krankenkasse. mehr »