Ärzte Zeitung, 16.12.2009

BÄK: Kampf gegen das Koma-Saufen forcieren!

BERLIN (hom). Aktuelle Entwicklungen beim Alkoholmissbrauch unter Kindern und Jugendlichen haben die Bundesärztekammer auf den Plan gerufen. "Wir müssen Kinder stark machen, damit sie den Verlockungen des Rauschtrinkens widerstehen können", forderte die Vizepräsidentin der BÄK, Dr. Cornelia Goesmann, anlässlich neuester Zahlen des Statistischen Bundesamts.

Danach wurden in 2008 rund 25 000 Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 20 Jahren wegen akuten Alkoholmissbrauchs stationär behandelt. Das sind elf Prozent mehr als in 2007.

Lesen Sie dazu auch:
Patentrezept gegen Komasaufen gesucht

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

30 Minuten Bewegung am Tag verhindern jeden 12. Todesfall

Bewegung verlängert das Leben, das bestätigt die bisher größte Studie zum Thema. Und: Bewegung im Alltag reicht dazu schon aus, es muss kein anstrengender Sport sein. mehr »

Welche Gesundheitspolitiker bleiben im Bundestag?

So sehr sich der Bundestag verändert - viele aus der Gesundheitspolitik vertraute Gesichter werden vermutlich wieder im Gesundheitsausschuss arbeiten. Eine Auswahl. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »