Ärzte Zeitung, 22.02.2010

Rösler mahnt Kliniken zu Anstrengungen

BERLIN (dpa). Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler hat an die Kliniken appelliert, ihre Arbeitsbedingungen für Ärzte zu verbessern. "Ich setze auf die Kreativität der jeweiligen Krankenhausleitung. Sie muss für flexible und familienfreundliche Arbeitsbedingungen sorgen", sagte Rösler der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

Auch der BÄK-Präsident Jörg-Dietrich Hoppe forderte eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie eine Entlastung der Ärzte um bürokratische Arbeiten. Der Marburger Bund warnte, die Zahl offener Stellen könne sich binnen vier Jahren auf 10 000 verdoppeln.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »