Ärzte Zeitung, 22.02.2010

Rösler mahnt Kliniken zu Anstrengungen

BERLIN (dpa). Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler hat an die Kliniken appelliert, ihre Arbeitsbedingungen für Ärzte zu verbessern. "Ich setze auf die Kreativität der jeweiligen Krankenhausleitung. Sie muss für flexible und familienfreundliche Arbeitsbedingungen sorgen", sagte Rösler der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

Auch der BÄK-Präsident Jörg-Dietrich Hoppe forderte eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie eine Entlastung der Ärzte um bürokratische Arbeiten. Der Marburger Bund warnte, die Zahl offener Stellen könne sich binnen vier Jahren auf 10 000 verdoppeln.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »

Wird die Apple Watch zum Herzrhythmus-Monitor?

Die neue Smartwatch von Apple verfügt über einen EKG-Sensor. Über eine weitere App erkennt sie Vorhofflimmern. Wie sehen mögliche Einsatzszenarien aus? mehr »

Abtreibungsgegner darf Ärzte nicht Mörder nennen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat einem katholischen Abtreibungsgegner Grenzen für Kritik an Ärzten aufgezeigt, die Schwangerschaftsabbrüche anbieten. mehr »