Ärzte Zeitung, 20.04.2010

Saar-Ärzte unterstützen Wohnungslose

SAARBRÜCKEN (kud). Die saarländischen Arztpraxen und die Filialen der Bank 1 Saar haben über 7000 Euro für die Obdachlosenhilfe gesammelt. Der Erlös aus der gemeinsamen Weihnachtsaktion der KV und der Bank, die den Betrag um weitere 1000 Euro aufstockte, wurde Ende vergangener Woche der "Herberge zur Heimat" in Saarbrücken übergeben. Die Herberge steht männlichen Erwachsenen offen. Neben Beratung und Betreuung hilft die Einrichtung auch bei der Suche nach einem Arbeitsplatz und einer eigenen Wohnung. Die Ärzteschaft an der Saar stellt seit 2001 im Rahmen ihrer Weihnachtsaktionen Spendenboxen in den Praxen auf. Dadurch kamen bisher insgesamt über 110 000 Euro für verschiedene soziale Projekte zusammen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wie kommen Ärzte an benötigte Grippe-Vakzinen?

Gesundheitsminister Spahn hat die rechtliche Grundlage gelegt, Grippe-Impfstoffe unter Ärzten auszutauschen. Aber wie geht das vonstatten? Darüber scheint Unklarheit zu herrschen. mehr »

Weniger HIV-Neuinfektionen in Deutschland

Rund 86.000 Menschen in Deutschland sind HIV-positiv, schätzt das RKI. Die Zahl der Neuinfektionen ist 2017 im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen. mehr »

Diagnose von Hautflecken per Smartphone

Die Lockerung des Fernbehandlungsverbots wirkt. Die Teledermatologie-Anwendung AppDoc soll Patienten mit verdächtigen Hautflecken zu einer schnelleren Diagnose verhelfen. mehr »