Ärzte Zeitung, 23.04.2010

Ärzte und Apotheker informieren gemeinsam

DocMorris und das Uniklinikum Hamburg- Eppendorf (UKE) wollen enger kooperieren.

HAMBURG (di). Wenn Ärzte und Apotheker Patienten gemeinsam informieren, entsteht ein Mehrwert -der Grundgedanke bei der Kooperation von DocMorris und dem Uni-Klinikum Hamburg-Eppendorf (UKE).

"Fragen Sie ihren Arzt oder Apotheker": Der Satz ist nach Ansicht von DocMorris Geschichte - denn künftig erhalten die Kunden der Versandapotheke die Expertise beider Heilberufe aus einer Hand.

Für die Kundenmedien des Unternehmens - Website, Kataloge, Newsletter - holt sich DocMorris ab sofort das Wissen der UKE-Ärzte ein. Wenn im Newsletter etwa über neue bildgebende Diagnoseverfahren für Prostataerkrankungen berichtet wird, sorgen die Experten aus der UKE-Urologie dafür, dass medizinisch alles hieb- und stichfest ist. Das Redaktionsteam kann sich je nach Fachgebiet an das UKE wenden. "Gemeinsam mit dem UKE wollen wir Sie noch transparenter und kompetenter zu allen Gesundheitsfragen informieren ", kündigte DocMorris an. "Die Kooperation mit den Pharmazeuten von DocMorris ist ein weiterer Baustein unseres interdisziplinären Gesamtkonzeptes für eine optimale Patientenversorgung", sagte UKE-Chef Professor Jörg Debatin.

Das Hamburger Unikrankenhaus ist bis heute das einzige in Deutschland, in dessen Gebäude sich eine DocMorris-Apotheke befindet.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (84373)
Organisationen
UKE (834)
Personen
Jörg Debatin (57)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wo Ärzte für die Telematikinfrastruktur gut gerüstet sind

Bis 31. März sollten Vertragsärzte den Anschluss an die Telematikinfrastruktur bestellt haben – sonst drohen Honorarkürzungen. Ein Blick in die KVen zeigt, wie der Stand ist. mehr »

Düsteres Bild der Weiterbildung

Fehlende Strukturen und Verstöße gegen Arbeitszeitgesetze: Eine Umfrage des Hartmannbundes unter knapp 1500 Assistenzärzten deckt gravierende Mängel in der Weiterbildung auf. mehr »

Doppelt so viele Fehltage wegen psychischer Störungen

Psychische Probleme sorgen für immer mehr Fehltage in Deutschland. Die Zahl der Krankentage wegen seelischer Leiden hat sich binnen zehn Jahren verdoppelt, so das Bundesarbeitsministerium. mehr »