Ärzte Zeitung, 28.04.2010
 

BZgA sucht Strategien gegen Komasaufen

BERLIN (sun). Fast jeder zehnte Jugendliche konsumiert riskant oder gefährlich viel Alkohol. Allein 2008 wurden 25 700 Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 20 Jahren mit einer akuten Alkoholvergiftung in die Notaufnahme eingeliefert. "Komasaufen kann nicht nur den Grundstein für eine Abhängigkeit legen, es ist lebensgefährlich", warnte der NRW-Minister Karl-Josef Laumann. 

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) will aus diesem Grund mit der bundesweiten Tour "JugendFilmTage Nikotin und Alkohol - Alltagsdrogen im Visier" Jugendliche auf die Gefahren von Suchtmitteln hinweisen.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (76085)
Organisationen
BZgA (682)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4452)
Personen
Karl-Josef Laumann (432)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »

Jamaika – Paritätische Finanzierung ist vom Tisch

Ein neues Sondierungspapier zeigt: Die potenziellen Jamaika-Partner suchen nach dem kleinsten gemeinsamen Nenner in der Gesundheitspolitik. mehr »