Ärzte Zeitung, 02.05.2010

Selbsthilfegruppen-Chef mit zu üppigem Salär?

HAMBURG (eb). 200 000 Euro pro Jahr, so hoch soll laut Informationen des "Spiegel" das Gehalt des Geschäftsführers der Deutschen Parkinson Vereinigung (dPV), Friedrich-Wilhelm Mehrhoff, sein. Das sei viel zu hoch, so das Magazin. Üblich seien nach Angaben des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbandes 60 000 bis 80 000 Euro pro Jahr. Insider würden nun in einem Schwarzbuch die Verschwendung anprangern.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (80587)
Organisationen
Spiegel (1116)
Krankheiten
Morbus Parkinson (1091)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So teilt sich die Arbeitszeit von Ärzten auf

Wie viel Zeit bringen Ärzte für GKV-Patienten auf, wie viel für Bürokratie? Wie sind die Unterschiede in Stadt- und Landpraxen und den Fachbereichen? Wir geben Antworten. mehr »

"Hacker kommen wie durch eine offene Tür in Arzt-Systeme"

Nehmen niedergelassene Ärzte Gefahren durch Cyber-Angriffe ernst genug? Sie selbst glauben das mehrheitlich. Ein Sicherheitsexperte gießt Wasser in den Wein. mehr »

Ein Gelähmter kann wieder gehen

Ein querschnittgelähmter Mann kann wieder einige Schritte gehen - dank der elektrischen Rückenmark-Stimulation. Von Heilung wollen die Ärzte aber nicht sprechen. mehr »