Ärzte Zeitung, 25.05.2010

"Der Regierung fehlt ein Gesamtkonzept"

POTSDAM (dpa) Brandenburgs Sozialministerin Anita Tack (Linke) hat von der Bundesregierung bei ihren Plänen zur Gesundheitsreform einen Neuanlauf gefordert. "Der Regierungskoalition fehlt ein Gesamtkonzept, mit dem das Gesundheitssystem grundlegend reformiert wird", sagte Tack der dpa. "Wertvolle Zeit ist sinnlos verstrichen, ohne den Ansatz einer wirklichen Gesundheitsreform."

Die Absage des Treffens der Regierungskommission zur Reform der Kassenfinanzierung durch Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) wertete Tack als Eingeständnis, dass die Kopfpauschale derzeit nicht durchsetzbar ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »