Ärzte Zeitung, 23.06.2010
 

UN zeichnen das Paul-Ehrlich-Institut aus

BERLIN/LANGEN (eb). Das Paul-Ehrlich-Institut ist mit dem "United Nations Public Service Award" ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung erhält das Institut für das seit 1996 bestehende Tandem- und das sich daran anschließende internationale Equal-Projekt, mit dem es die Beschäftigung behinderter Menschen in der Wissenschaft unterstützt. So ermöglicht das Paul-Ehrlich-Institut Menschen mit Behinderungen an Projekten teilzunehmen oder am Institut beschäftigt zu werden, um Berufserfahrung zu sammeln und sich für den ersten Arbeitsmarkt qualifizieren zu können.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (76085)
Organisationen
PEI (491)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »