Ärzte Zeitung online, 21.07.2010

Merkel will deutsches Gesundheitswesen bereisen

BERLIN (dpa). Ärzte, Kliniken und Pflegeheime dürfen sich auf Besuche von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) einstellen. Sie wolle in diesem Jahr das Gesundheitswesen näher erkunden, sagte Merkel der Illustrierten "Bunte".

Als Beispiel nannte sie ihre "Bildungsreise" vor zwei Jahren. Die Kanzlerin erhofft sich Einblicke in Nöte und Probleme von Ärzten, Pflegern und Patienten. Sie wolle wissen, wie das Gesundheitssystem funktioniere und nach welchen Maßstäben das Geld verteilt werde.

Merkel lobte in der "Bunten" die Chirurgen, die jeden Tag viele Stunden operierten. Sie äußerte sich auch allgemein anerkennend über die Arbeit der Beschäftigten im Gesundheitswesen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »

Eine Milliarde Euro mehr für Ärzte? KBV ist "enttäuscht"

Die Vertragsärzte in Deutschland bekommen im nächsten Jahr knapp eine Milliarde Euro mehr an Honorar. Das ist das Ergebnis der Honorarverhandlungen zwischen KBV und GKV-Spitzenverband. mehr »