Ärzte Zeitung, 27.09.2010

Union klammert Gesundheit aus

Auf ihrer Präsidiumssitzung sprechen CDU und CSU über alles - außer über Gesundheit.

BERLIN (hom). "Kameradschaftlich" sei es zugegangen auf der Präsidiumssitzung von CDU und CSU am Montagvormittag, versicherten die Parteichefs Angela Merkel und Horst Seehofer. Selten habe so "viel Einigkeit" geherrscht unter den Schwesternparteien wie an diesem 27. September 2010, resümierte der CSU-Chef.

Ob dies auch damit zusammen gehangen hat, dass das Thema Gesundheit bei der Tagung elegant ausgeklammert wurde, sagte Seehofer indes nicht. Vieles deutet aber darauf hin, dass das letzte Wort über die Gesundheitsreform von Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler noch nicht gesprochen ist.

Die CSU drängt weiter auf Nachbesserungen. Seehofer sagt das nicht, sondern lässt es über seinen Gesundheitsminister in Bayern Markus Söder mitteilen. Bundesminister Rösler gibt sich derweil unbeeindruckt. Er sei froh, sagte der FDP-Mann jetzt der "Welt am Sonntag", "dass wir nach langer Diskussion endlich ein Ergebnis haben".

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Appell zur rationalen Antibiotika-Gabe

Anlässlich des 11. Europäischen Antibiotika-Tages rufen KBV und vdek zum rationalen Einsatz von Antibiotika bei Erkältungen und Grippe auf. mehr »