Ärzte Zeitung online, 10.10.2010

Schäuble will wieder in die Politik zurück

BERLIN (dpa). Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU), der seit knapp zwei Wochen wegen einer Infektion im Krankenhaus liegt, will nach Informationen von "Bild am Sonntag" zum Ende des Monats in die Politik zurückkehren.

Schäuble will wieder in die Politik zurück

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU)

© Jens Schicke / imago

Zu Berichten von Amtsmüdigkeit und Rücktrittsgedanken sagte der parlamentarische Finanzstaatssekretär Steffen Kampeter (CDU), der diese Woche mit Schäuble mehrfach telefoniert hatte, diese seien "schlichtweg Quatsch".

Vom Krankenbett aus hat Schäuble nach Informationen des Blattes mit Kanzleramtsminister Ronald Pofalla (CDU) telefoniert und steht im direkten SMS-Kontakt mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Klares Indiz für die geplante Rückkehr des Ministers sei, so "Bild am Sonntag", dass er nach Ankunft im Krankenhaus über sein Büro einen Redeauftritt am 29. Oktober bei der IHK in Heilbronn bestätigt hat. Schäuble selbst hatte in dieser Woche Rücktrittsgerüchte dementiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »