Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 09.11.2010

Orthopäden geben Unterricht in Fußkunde

KÖLN (iss). Am Mittwoch bekommen Erstklässler außergewöhnlichen Besuch. Orthopäden gehen bundesweit in Grundschulen, um die Kinder auf die Bedeutung ihrer Füße aufmerksam zu machen. Ziel der vom Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie initiierten "Aktion Orthofit" ist es, durch die frühe Aufklärung Schäden am Haltungsapparat vorzubeugen.

"Wir wollen die Präventionsmaßnahme zu einem regelmäßigen Programm machen", berichtet die Orthopädin Dr. Christiane Karrenberg aus Rösrath. Sie hat für ihren Besuch in der Grundschule Hoffnungsthal ein spezielles Unterrichtskonzept rund um die Füße entwickelt. Dort will sie den Kindern zeigen, wie wichtig Bewegung und das richtige Schuhwerk für die Füße und für den gesamten Bewegungsapparat sind. Auf einem Fuß-Parcours können die Schüler erleben, was Füße spüren und leisten können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Zwei Gläser Wein? Das lass lieber sein!

Wer täglich mehr als zwei Gläser Wein leert, hat ein erhöhtes Risiko, an Magenkrebs zu erkranken. Ob ein Komplettverzicht ratsam ist, bereitet Forschern noch Kopfzerbrechen. mehr »

Warum der Brexit körperlich krank macht

Übelkeit und Kurzatmig: Blogger Arndt Striegler hat mit seiner Hausärztin über seinen Gesundheitszustand und den Austritt aus der EU geredet – und einen Zusammenhang am eigenen Leib festgestellt. mehr »

Nach der Wahl muss Vernetzung auf die Agenda!

Gesundheitsminister Gröhe gibt einen Ausblick auf die nächste Legislaturperiode: Die stärkere Vernetzung der Akteure müsse dann höchste Priorität haben. Der Innovationsfonds soll zur Dauereinrichtung werden. mehr »