Ärzte Zeitung, 11.11.2010

Bundestag legt Studie über Bachelor-Reform vor

BERLIN (bee). Der wissenschaftliche Dienst des Bundestages hat eine Analyse zur Umsetzung der Bologna-Studienreform vorgelegt. Demach sind 81 Prozent der Studiengänge auf das Bachelor- und Master-Modell umgestellt. Einen Bachelor erhält man nach drei, einen Master nach zwei weiteren Studienjahren. Das Medizinstudium ist nicht umgestellt. Zwar existieren einige Modellstudiengänge, die aber keine Bachelor-Abstufung beinhalten. Derzeit berät der Wissenschaftsrat über eine Einführung eines Medizin-Bachelors an der Uni Oldenburg, die bislang keine Medizinfakultät hat.Studie unter http://www.bundestag.de/dokumente/analysen/2010/Bologna-Prozess.pdf

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Personalmangel in der Pflege gefährdet Patienten

17.18Die Gesundheitspolitik der künftigen Regierung wird einen Schwerpunkt bei Pflege setzen müssen. Davon zeigen sich Fachleute im Vorfeld des Kongress Pflege überzeugt. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »