Ärzte Zeitung, 16.11.2010

CDU beschließt Aus für Zivildienst

KARLSRUHE (bee). Die CDU hat sich bei ihrem Bundesparteitag für eine Aussetzung der Wehrpflicht ausgesprochen. Damit ist auch das Ende des bisherigen Zivildienstes beschlossen worden.

Die zuständige Bundesfamilienministerin Kristina Schröder verteidigte ihre Pläne zu einem neu gestalteten Freiwilligendienst. Dieser solle nicht nur für junge Menschen angeboten werden, sondern auch Senioren offen stehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »