Ärzte Zeitung online, 02.12.2010

FDP will Wikileaks-Informantenaffäre aufklären

HANNOVER (dpa). Die Liberalen wollen die Affäre um einen aus der FDP stammenden unbekannten Informanten der US-Botschaft in Berlin aufklären. In einem bei Wikileaks enthüllten Dokument hatte US-Botschafter Philip Murphy notiert, ein "junger, aufstrebender Parteigänger" der FDP habe angeboten, Botschaftsmitarbeitern Dokumente aus Koalitionsverhandlungen zu übergeben.

"Wenn es so war, wird sich der Betreffende ermitteln lassen", sagte der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Patrick Döring, der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" (Donnerstagsausgabe).

Der Zeitung zufolge wird in der FDP nicht mehr ausgeschlossen, dass es sich bei dem Zuträger um einen Bundestagsabgeordneten handelt. Anfangs war die Wikileak-Darstellung in der FDP angezweifelt worden.

Das Blatt zitiert ein ungenanntes älteres Mitglied des FDP-Bundesvorstands mit den Worten: "Wer jung ist, ist manchmal einfach auch naiv." Fraktionsvize Döring kritisierte auch den Umgang deutscher Medien mit den Berichten. "Die Sympathie liegt einseitig bei Wikileaks, nicht bei den Ausgespähten."

Lesen Sie dazu auch:
Wikileaks löst Spekulationen über FDP-Informant für US-Regierung aus

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »