Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung online, 25.02.2011

2,7 Prozent mehr für Ärzte an Rhön-Kliniken

WÜRZBURG (chb). Ärzte, die bei der Rhön Klinikum AG beschäftigt sind, erhalten nach Angaben des Marburger Bundes rückwirkend zum 1. Januar 2011 2,7 Prozent mehr Gehalt.

2,7 Prozent mehr für Ärzte an Rhön-Kliniken

Rhön-Kliniken in Bad Neustadt an der Saale: Einigung mit dem Marburger Bund.

© dpa

Zusätzlich sollen die Bereitschaftsdienste deutlich besser als bisher vergütet werden. Der Tarifabschluss, dem am 17. März noch die Tarifkommission des MB zustimmen muss, gilt für die etwa 5300 Ärzte, die an den bundesweit 54 Rhön-Kliniken beschäftigt sind.

Laut MB entspricht die Vergütung in den Häusern des privaten Betreibers nun etwa der an den kommunalen Kliniken.

Für erfahrene Fachärzte wurde zusätzlich zur linearen Erhöhung ein deutlicher Zuschlag vereinbart. Er beträgt für Fachärzte ab dem 11. Berufsjahr 85 Euro pro Monat, ab dem 13. Berufsjahr gibt es 165 Euro mehr.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »