Ärzte Zeitung online, 23.03.2011

Kaiserschnitt 2009 häufigste Entbindungsart

WIESBADEN (dpa). In Deutschland kommt fast jedes dritte Kind per Kaiserschnitt zur Welt, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte.

Fast jede dritte Entbindung per Kaiserschnitt

Nach den jüngsten Zahlen für das Jahr 2009 haben insgesamt 644.274 Frauen im Krankenhaus entbunden, 31,3 Prozent davon per Kaiserschnitt.

Dazu kommen laut der Behörde 23.190 Entbindungen außerhalb der Kliniken, etwa in Geburtshäusern. Der Anteil der Kaiserschnittentbindungen in Kliniken, der seit langem wächst, stieg damit seit dem Vorjahr 2008 um weitere 1,1 Prozentpunkte.

Im regionalen Vergleich war der Anteil der Krankenhausentbindungen per Kaiserschnitt in Sachsen mit 22,6 Prozent am niedrigsten, im Saarland mit 38,4 Prozent am höchsten.

In Bremen, Brandenburg und Hamburg ist der Anteil der Geburten per Kaiserschnitt gesunken, in den übrigen Bundesländern stieg die Kaiserschnittrate. Niedersachsen verzeichnete mit plus 2,4 Prozentpunkten die höchste Steigerung im Vergleich zum Vorjahr.

Andere Geburtshilfen wurden 2009 nur selten angewandt: Eine Saugglocke kam in 5,2 Prozent und eine Zangengeburt in 0,7 Prozent der Fälle zum Einsatz.

Entbindungen mit Hilfe der Saugglocke gab es am häufigsten in Berliner Krankenhäusern, in Thüringen dagegen am seltensten. Die meisten Zangengeburten gab es in Brandenburg, die wenigsten in Berlin und Schleswig-Holstein.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Innovationsfonds bleibt - und wird verändert

Seit 2016 fördert der GBA neue Versorgungsprojekte mit vielen Millionen. Jetzt wird bekannt: Mit dem Innovationsfonds geht es weiter - in etwas modifizierter Form. mehr »

Düsteres Bild der Weiterbildung

Fehlende Strukturen und Verstöße gegen Arbeitszeitgesetze: Eine Umfrage des Hartmannbundes unter knapp 1500 Assistenzärzten deckt gravierende Mängel in der Weiterbildung auf. mehr »

Was Kliniken von Luftfahrt lernen können

Zur Eröffnung des „Gesundheitskongresses des Westens“ versucht die Gesundheitsbranche, von anderen zu lernen: Nicht Fehler seien das Problem, sondern das Machtgefälle in Teams. mehr »