Ärzte Zeitung, 17.04.2011

FDP rutscht unter Fünf-Prozent-Hürde

MAINZ/KÖLN (dpa). Sowohl nach dem ZDF-Politbarometer als auch nach dem ARD-Deutschlandtrend käme die FDP, wären am Sonntag Bundestagswahlen, nicht mehr ins Parlament. Nach beiden Umfragen erreicht sie nur noch vier Prozent.

Auch der geplante Führungswechsel kann den Trend gegen die Liberalen nicht stoppen: 57 Prozent der Befragten glauben nicht, dass es Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler als designiertem Nachfolger von Guido Westerwelle gelingen wird, seine Partei erfolgreich in die Zukunft zu führen.

Weiter im Höhenflug sind die Grünen: Sie legen binnen zwei Wochen um vier auf 23 Prozent zu.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

30 Minuten Bewegung am Tag verhindern jeden 12. Todesfall

Bewegung verlängert das Leben, das bestätigt die bisher größte Studie zum Thema. Und: Bewegung im Alltag reicht dazu schon aus, es muss kein anstrengender Sport sein. mehr »

Welche Gesundheitspolitiker bleiben im Bundestag?

So sehr sich der Bundestag verändert - viele aus der Gesundheitspolitik vertraute Gesichter werden vermutlich wieder im Gesundheitsausschuss arbeiten. Eine Auswahl. mehr »

Impfpflicht löst Masernproblem nicht

Eine Impfpflicht bei Masern würde ungeimpfte Erwachsene als Verursacher nicht erreichen und Skeptiker vor den Kopf stoßen. Ausbrüche sind nur mit mehr Engagement zu verhindern, so RKI-Präsident Prof. Lothar Wieler. mehr »