Ärzte Zeitung online, 03.05.2011

Charité und Gewerkschaft wollen wieder verhandeln

BERLIN (ami). Die Charité und die Gewerkschaft verdi wollen am Mittwoch die Tarifverhandlungen wieder aufnehmen.

Das hat der Vorstand der Uniklinik am späten Dienstagnachmittag mitgeteilt. Er reagierte damit auf die Ankündigung der Gewerkschaft, den Streik ab Freitag weiter zu verschärfen. Am Dienstag blieben bereits 360 Betten unbelegt. Am Montag waren es noch 300. Jeder Streiktag kostet die Charité nach eigenen Angaben rund eine halbe Million Euro.

Lesen Sie dazu auch den Hintergrund:
Charité: Großes Verständnis für streikende Mitarbeiter

Lesen Sie dazu auch den Kommentar:
Kommentar: Charité in der Zwickmühle

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (84817)
Organisationen
Charité Berlin (3346)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Sorgt Kakao für bessere Hirndurchblutung?

Kakao, der reich an Flavonoiden ist, könnte bei bestimmten MS-Patienten eine Fatigue lindern und die Ermüdbarkeit verringern. Darauf deuten Ergebnisse einer Pilotstudie hin. mehr »

Schmerzmittel per Drohne, Roboter auf Kassenkosten

Zur Eröffnung des Hauptstadtkongresses trafen blühende Phantasie, Extremforderungen und regulatorischer Pragmatismus aufeinander. mehr »

KI verbessert Screening auf Lungenkrebs

Künstliche Intelligenz – basierend auf deep learning – übertrifft offenbar Radiologen bei der Befundung von CT-Bildern zum Lungenkrebs-Screening. mehr »